Antibiotika - Fluch oder Segen?

Antibiotika sind lebensrettend. Die folgenden Informationen ersetzen keine Diagnose und Behandlung durch deinen Facharzt, sondern dienen lediglich der Information für eigenverantwortliche Entscheidungen. Ich bin weder Arzt noch Heilpraktiker und übernehme keine  Haftung für deine Handlungen die sich aus meinen Informationen ableiten. 

Wir sind eigenständige Individuen und sind für unsere Gesundheit und unseren Lebensstil selbst verantwortlich. Keine Beeinträchtigung deiner Gesundheit ist in fremder Verantwortung, es sei denn Du bist noch ein Kleinkind. Ich spreche nicht von eingeschränkter Gesundheit durch Gewalt oder von Geburt an, sondern von sogenannten Krankheiten, Infekten, Allergien oder Unverträglichkeiten.

Wann haben Viren, Bakterien, Pilze und Parasiten eine Chance sich in deinem physischen Körper einzunisten? Wenn Du das Umfeld schaffst in dem sich diese Wesen äusserst wohl fühlen. Dies beeinflusst Du durch deinen Lifestyle.


Folgende Komponenten könntest Du reflektieren um mögliche Entscheidungen zu einer Veränderung deiner Gesundheit zu treffen:

  • STRESS
  • Ernährung
  • Schlaf
  • Strahlungsbelastung
  • Bewegung
  • Entspannung
  • Vitalität
  • soziales Umfeld
  • Job - Berufung
  • Partnerschaft


Welche Vorgänge in deinem Körper tragen wesentlich zu deiner kosmischen Anbindung bei?

Dein physischer Körper ist eine Ansammlung von Billionen Zellen. Jede dieser Zellen hat deinen perfekten „Bauplan“ in deiner DNA abgespeichert. Deine physische DNA ist nur ein Bruchteil deiner gesamten DNA die Dir zur Verfügung steht. Die 11 weiteren Schichten (Stränge) haben massgeblichen Einfluss auf Dich, denn Du bist ein multidimensionales Wesen. Dein Bewusstsein unterstützt Dich die Wege zu finden die sich deine Seele für dieses Leben vorgenommen hat.

In jeder deiner physischen Zellen existieren ca. 1500 Mitochondrien, die Energie (ATP) produzieren. Deine Mitochondrien benötigen für die Energieerzeugung Sauerstoff, Enzyme, Kalzium, Magnesium, Phosphor und Fette bzw. Kohlenhydrate (Glukose). 

Die Glukoseoxidation ist die verbreitete Energiegewinnung in der Bevölkerung, was mit mehr freien Radikalen einhergeht. Wesentlich unbekannter ist die ketogene Energieerzeugung, durch Fette, in den Mitochondrien die deine Gesundheit optimieren kann. 

Für die Verfügbarkeit der Enzyme ist eine ausreichende Eisenversorgung Voraussetzung. In einem separaten Artikel werde ich das Thema Eisen detaillierter erläutern.

Die freien Radikale sind sehr bindungsfreudig und wenn nicht ausreichend Antioxidantien in der Zelle zur Verfügung stehen, werden der Zellkern und auch die Zellmembran geschädigt. Das äussert sich in Alterungsprozessen und Beschwerden unterschiedlichster Art. Krebs beispielsweise weist eine  bis zu 80%ige Zerstörung der Mitochondrien auf.

ATP (Adenosintriphosphat) ist ein wesentlicher Bauteil der DNA der essentiell für die Verdoppelung (Replikation) der DNA ist. Die DNA ist ein Biophotonenspeicher und geht in Resonanz mit kosmischen Frequenzen. Die erste Schicht, der chemische Strang den Du vermutlich kennst, dient uns als Sender und Empfänger von Lichtinformationen, sowie als Bindeglied zu den 11 weiteren Schichten.


Photone haben keine Masse, sie sind Wechselwirkungsteilchen elektromagnetischer Wechselwirkung und übertragen Energie und Impuls je nach vorhandener Frequenz. Sie werden auch als Lichtteilchen bezeichnet. 

Die Mitochondrien leiten die Photonimpulse weiter indem sie ihren Spin (Eigendrehimpuls der Photonen) im Vakuum der Mitochondrienmembran auf Wasserstoffionen übertragen. Diese Wasserstoffionen werden am Ende der Atmungskette in das von den Mitochondrien produzierte ATP eingebaut, welches wiederum in der DNA verbaut wird. Ausserdem verfügen die Zellmembrane über 3 Rezeptoren für diese Lichtinformationen die somit Einfluss auf die Zelltätigkeiten ausüben. 


Die Materie Mensch ist eine Ansammlung von Zellen die durch Licht informiert sind. Diese quantenmechanischen Prozesse sind durch Prof. Popp seit Jahrzehnten bekannt. Licht versorgt uns, unsere Zellen mit den notwendigen Informationen in welche Richtung unsere Energie sowohl physisch, als auch mental, emotional und spirituell fliesst. Und die Lichtinformationen unserer Umgebung haben enormen Einfluss auf unser Sein.

Ein Geben und Nehmen zwischenmenschlich, mit der Natur und dem Kosmos dient einem friedlichen und lichten Gleichgewicht. Folgst Du diesen Informationen, folgst Du deiner Intuition. Die Intuition nimmt Veränderungen sämtlicher Frequenzen, die wie in einem Lichtgitternetz um uns und alles herum, gespeichert sind, wahr. Je bewusster du deine Intuition nutzt desto dienlichere Entscheidungen wirst Du jeden einzelnen Tag für Dich, deine Lieben, die Natur, die Erde,.... treffen.


Bevor Du also physische Symptome, Beschwerden entwickelst findet eine Störung auf mentaler, emotionaler, seelischer oder kosmischer Ebene statt. Diese Informationen wirken sich auf deinen physischen Körper aus. 

Welche Photonen nutzt Du?


Was beeinflusst deine Mitochondrienaktivität?

Die Mitochondrien - deine Energiekraftwerke, werden in ihrer Funktion gestört wenn 

  • Du übersäuert bist
  • Deine Zellrezeptoren „verschlackt“ sind
  • Deine Zellmembrane unelastisch sind
  • Deine Hormone in Disbalance sind
  • Du emotional, mental, physisch gestresst bist
  • Dir Aminosäuren, Mineralien, Spurenelemente und Vitamine fehlen
  • Dein Darm verschlackt und durchlässig ist
  • Du Medikamente einnimmst (akut und regelmässig)
  • Du zuviele Kohlenhydrate isst
  • Du von WLAN, Mikrowelle, Bluetooth, Langstreckenflügen, Röntgenstrahlen etc zuviel nutzt
  • Du zuwenig bzw. zu schlecht schläfst (Qualität statt Quantität)
  • Du durch Schwermetalle, Mykotoxine, Pestizide, Lösungsmittel, Konservierungsstoffe, synthetische Aromen, vergiftet bist
  • Viren, Bakterien, Pilze dein System „kapern“ und fremdbestimmen
  • Du deine Selbstbestimmung aufgegeben hast


Wenn Deine Mitochondrien ihre Arbeit nicht erledigen können, hast Du erstens keine Energie, zweitens entgehen Dir Lichtinformationen, drittens ist deine spirituelle Anbindung gestört und es kommt zu verschiedensten Symptomen die dein Wohlgefühl und schlimmstenfalls deine physische, emotionale, mentale Gesundheit beeinträchtigen. Die heutzutage üblichen Zivilisationskrankheiten sind eine Folge dieser Funktionsstörungen. 

Es gibt nicht unzählige Krankheiten, nur verschiedenste Symptome deiner beeinträchtigten Gesundheit. Deine Seele und dein physischer Körper sind stets bestrebt alle Vorgänge bestens auszuführen. Der auslösende „Fehler“ ist nicht im physischen Körper zu suchen.

Die Funktionsstörungen der Mitochondrien führen unter anderem zu permanenten Entzündungen. Diese Entzündungen fordern ununterbrochen das Immunsystem, welches wiederum versucht Prioritäten festzulegen um alle „Baustellen“ der lebensnotwendigen Wichtigkeit nach zu reparieren. Demzufolge wird eine Reihe von Prozessen in Gang gesetzt um Dich am Leben zu erhalten. 


Warum entgiftet unser Körper nicht alle störenden Faktoren?

Wir haben ja alle unsere täglichen Herausforderungen und leben alle auf dem Planeten Erde. Wie kommt es das einige besser und andere schlechter mit den täglichen Vergiftungen wie Schwermetalle, Abgase, Pestizide, Fungizide, Medikamentenresten, Hormonen, Genmanipulationen, Zucker, Lösungsmittel, WLAN, Strahlen etc. umgehen können?

Deine konstitutionelle Entgiftungskapazität ist individuell und hängt von der Verfügbarkeit bestimmter Entgiftungsenzyme ab. Glutathion ist essentiell für die Entgiftung und wird vom Körper selbst produziert. Wenn in den Mitochondrien zuwenig Glutathion oder auch bekannte Polyphenole aus der Nahrung zur Verfügung stehen, können die freien Radikale die Zellmembran und den Zellkern stark schädigen, wodurch verschiedenste Symptome entstehen.

Essenziell zu wissen für die Verbindung zu Antibiotika ist, dass unsere Mitochondrien Endobionten sind. Endobionten sind eigenständige Lebewesen, d.h. es sind deine in dir wohnenden Bewohner. Die Mitochondrien haben eine eigene Doppelmembran und eine eigene mitochondriale DNA. Die mitochondriale DNA ist noch wesentlich sensibler als deine DNA.

Nach der Endosymbiontentheorie sind Eukaryonten (Menschen, Tiere, Pilze, Pflanzen,…) durch eine Phagozytose (aktive Aufnahme von Partikeln) bestimmter Bakterien in prokaryotische Zellen (evenuell Urbakterien) entstanden. Dabei wurden diese Bakterien nicht verdaut, sondern leben im Inneren weiter.

Zu diesen Endobionten zählen nun die Mitochondrien die für uns lebensnotwendig sind und uns mit (Licht-) Energie versorgen.


Wirkungsweise von Antibiotika 

Antibiotika können heutzutage sehr spezifisch verschrieben werden. Damit dies erfolgt müssen die Bakterien die deine Gesundheit gefährden genau identifiziert werden. Dies geht unter anderem mit einer Speichelprobe oder Blutuntersuchung. In den meisten Fällen entfällt diese Bestimmung jedoch. Früher haben mein Mann und ich uns stets gefragt woher der Arzt der eine unserer Töchter abhorchte nach wenigen Sekunden wusste welches Bakterium dort sein Unwesen treibt? Wir haben soviele Antibiotika-Rezepte Kopfschüttelnd in den Mülleimer geschmissen.

Statt der spezifischen, werden sogenannte Breitband-Antibiotika verschrieben. Und das aus meiner Sicht viel zu schnell, viel zu häufig, vor allem ohne jegliche Erklärung von Nebenwirkungen und was ein Antibiotikum alles tötet weswegen ein jeder nach einer Antibiotikaeinnahme unbedingt gewisse Massnahmen ergreifen sollte. 


Frage deinen Arzt:

  • Warum wird Dir dieses Antibiotika verschrieben? 
  • Was genau soll dieses Antibiotika machen? 
  • Welche Nebenwirkungen sind möglich?
  • Welche Konsequenzen hat die Antibiotikaeinnahme?
  • Was ist nach einer Antibiotikaeinnahme erforderlich?
  • Und achte darauf ob Dich Dein Arzt fragt wann Du das letzte Mal Antibiotika genommen hast, weswegen und ob ein Darmaufbau erfolgte! Wurdest Du das schon mal gefragt?

Wusstest Du das die Regeneration deines Mikrobioms (Besiedelung deines Darms) nach EINER Antibiotikakur ein halbes Jahr dauert? Eine weitere Antibiotikaeinnahme in deinem Leben kann dein Darm nicht mehr selbständig reparieren, er braucht definitiv deine Hilfe von aussen. HIER findest Du die 5 notwendigen Massnahmen nach einer Antibiotikaeinnahme.

Dein Darm ist der Sitz deines Immunsystems und hat eine nervliche Verbindung zum Gehirn. Das Nervensystem deines Darms ist mit ca. 100 Millionen Nervenzellen ausgesttatet.Dabei geht es um Informationen die vom Darm an das Gehirn geleitet werden und nicht umgekehrt. Über dieses Nervensystem werden auf Basis deines Mikrobioms deine Emotionen und auch Gelüste gesteuert.

Du bist durch Fehlbesiedelung bei einem nicht gereinigten und wiederaufgebauten Darms nach einer Antibiotikaeinnahme oder auch durch oben genannte Komponenten die sich auf das Mikrofilm auswirken, fremdgesteuert.

Deine Selbstbestimmung wird sabotiert ohne das es Dir bewusst ist.


Was kannst Du tun?

  1. Bitte um konkrete Bestimmung der Bakterien die deine Gesundheit massgeblich gefährden
  2. Frag nach Alternativen zu einer Antibiotika-Therapie


Vor genau 20 Jahren haben Antibiotika mein Leben gerettet. Ich war wegen Malaria Verdachts in Quarantäne im Krankenhaus. Mein Zustand verschlechterte sich permanent, bis mein System zusammenbrach und ich für einige Sekunden tot war. Auf der Intensivstation haben sie alles dafür getan um mich ins Leben zurückzuholen und am Leben zu erhalten. Ich erinnere mich sehr gut an diese Nacht. 

In Absprache mit dem Tropeninstitut haben sie mir Antibiotika gegeben, das bei Malaria und anderen Tropenkrankheiten bereits vielversprechend genutzt wurde. Letztendlich kam nach 3 Tagen heraus das ich Typhus hatte, ohne die üblichen Symptome. Ich war 3 Monate im Krankenhaus mit einer Unterbrechung und einem weiteren Zusammenbruch meines Systems weil mein Immunsystem nicht entsprechend wieder aufgebaut wurde.

Antibiotika und andere intensivmedizinische Massnahmen haben mir damals das Leben gerettet. Es wurde spezifisch diagnostiziert. Um diese lebensrettenden Möglichkeiten auch zukünftig zu haben ist es notwendig, Dir genau zu überlegen ob gerade eine lebensbedrohliche Situation vorliegt oder ob es alternative, effektive Methoden gibt deine Gesundheit zu optimieren.


Einige Antibiotika sind besonders gefährlich für deine Gesundheit & Vitalität. Aktuell wird sogar in der Presse vor den Fluorchinolon-Antibiotika gewarnt. Diese gehören zu den Breitband-Antibiotika. Nur wenige Tabletten können bereits grossen Schaden anrichten. Insbesondere Aortenaneurysmen seien mit diesem Antibiotikum eine häufige Nebenwirkung neben Magen-Darm-Beschwerden, Leberschäden, Nierenschäden, Achillessehnenbeschwerden, Sehnenreizungen,  Nervenentzündungen, Angstattacken, Schlafstörungen, Depressionen, ….

Die Fluorchinolone sind Gyrasehemmer und haben dadurch ein sehr breit gefächertes  Wirkungsspektrum. Sie werden sowohl bei Menschen als auch bei Tieren verordnet, wobei sie auch in Deutschland nur in Notfällen verschrieben werden sollten, wenn nichts anderes mehr hilft.

Gyrase (aus dem altgriechischem „Rundung“) ist ein Enzym das die Raumorientierung geschlossener DNA-Moleküle verändert. Bakterien haben eine ringförmige, platzsparende und besser ablesbare DNA aufgrund des ATP-abhängigen Enzyms Topoisomerase Typ II (Gyrase). Die Hemmung der Gyrase bei den Bakterien bewirkt, das diese sich nicht weiter vermehren können und absterben. Die Topoisemerase Typ II kommt nur in Bakterien vor, dies ist der Grund warum Fluorchinolone als Antibiotika zugelassen worden sind. Sie hemmen nicht das Ablesen der chromosomalen DNA.

Was jedoch unberücksichtigt blieb, ist die Beschaffenheit unserer Mitochondrien. Wie bereits oben erläutert, sind diese Endobionten und sind in ihrem Aufbau den Bakterien sehr ähnlich. Insbesondere die mitochondriale Topoisomerase ähnelt der Topisomerase Typ II. Somit werden deine Mitochondrien getötet. Was dies für deinen Energiehaushalt, die Versorgung verschiedenster Zellen und auch deine kosmische Anbindung bedeutet kannst Du Dir vielleicht vorstellen.

Die oben genannten Nebenwirkungen würden mich bereits von der Einnahme dieser Antibiotika abhalten. Das Wissen um die Mitochondrien sollte jeden von der Einnahme dieser Gyrasehemmer abhalten und nach Alternativen Ausschau halten.

In den USA stehen die Fluorchinolone bereits auf der Liste, Fluorchinolon-Schäden sind dort eine „anerkannte Krankheit“. Bei der Verschreibung von Fluorchinolon-Antibiotika muss auf die vielfältigen schweren Nebenwirkungen, die nicht selten auftreten, hingewiesen werden.


Beispiele aus der Presse:

https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/So-gefaehrlich-sind-Fluorchinolon-Antibiotika,antibiotika534.html

https://www.stern.de/tv/faq-risiken-von-antibiotika--das-sollten-sie-ueber-fluorchinolone-wissen-7853238.html


Gyrasehemmer gehören für Prokaryonten zu den stärksten bekannten Giften! (https://de.wikipedia.org/wiki/Supercoiled_DNA)


Warum ich Dir das hier aufschreibe? Sicher nicht, damit Du all deine Rezepte demnächst einfach in die Mülltonne schmeisst! Hinterfrage bitte bewusst eigenverantwortlich Entscheidungen und Empfehlungen von völlig überforderten Ärzten, die ihre Regularien befolgen und meist nicht ganzheitlich orientiert arbeiten.

Ich möchte Dir die Zusammenhänge erläutern so das Du eigenverantwortliche Entscheidungen ganz bewusst treffen kannst. Ausserdem bin ich sprachlos wie rücksichtslos Ärzte mit uninformierten Patienten umgehen. Das Vertrauen wird vollkommen missbraucht. 


Ich war vor ein paar Wochen beim Urologen. Da ich vor 23 Jahren eine schwere Nierenbeckenentzündung hatte und seit 7 Jahren immer wieder Schmerzen im unteren Rücken habe, wollte ich einfach abklären ob dies nicht doch mit den Nieren zusammenhängt.

Ich habe umfassende Untersuchungen über mich ergehen lassen, wobei mein Urologe auch eine beginnende Blasenentzündung entdeckt hat von der ich nichts merkte. Sofort verschrieb er mir Ciprofloxacin, was zu den o.b. Fluorchinolon-Antibiotika gehört ! Und gegen die Schmerzen gleich noch Ibuprofen….

Das Rezept habe ich selbstverständlich nicht genutzt, habe aber recherchiert was es mit diesem Antibiotikum auf sich hat.

Nebenbei weiss ich nun das ich eine angeborene Anomalie der linken Niere habe und einen Mininierenstein in der rechten Niere. Die Schmerzen kommen definitiv nicht von den Nieren, vermutlich doch verklebte Faszien, so das ich dort aktiver werden muss.

Das ist unglaublich! Meine Blasenentzündung habe ich bis heute nicht bemerkt, habe aber natürlich meine alternativen Massnahmen eingeleitet, damit sich nichts weiter etabliert.

Hätte ich dieses Antibiotika genommen kann ich davon ausgehen, das ich nun oder demnächst noch weitere ernsthafte Beschwerden hätte.


Ich nutze meine Mitochondrien um mich mit hilfreichen Informationen für jede einzelne Zelle und meine Emotionen zu versorgen. Wie entscheidest Du Dich? 

Wie sind deine Erfahrungen mit Antibiotika? Lass uns in den Kommentaren daran teilhaben, dies hilft anderen für eigene notwendige bewusste & eigenverantwortliche Entscheidungen.


Ich wünsche Dir beste Gesundheit, Leichtigkeit & Freude,

Erzähl es weiter, wenn dich die Inhalte inspiriert haben:
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.