Antibiotika sind lebensrettend. Die folgenden Informationen ersetzen keine Diagnose und Behandlung durch deinen Facharzt, sondern dienen lediglich der Information für eigenverantwortliche Entscheidungen. Ich bin weder Arzt noch Heilpraktiker und übernehme keine  Haftung für deine Handlungen die sich aus meinen Informationen ableiten. 

Antibiotika werden schnell und häufig verschrieben. Wenn das eine nicht hilft, dann wird das nächste verschrieben. Und fleissig werden die Bakterien resistenter. Beim nächsten Infekt hilft das Antibiotikum schon nicht mehr.

Die Entdeckung der Antibiotika-Therapie (1893/ 1896/ 1897 / 1910 und dann dank Penicillin anerkannt im Jahre 1928) war ein wesentlicher Etappenstein der lebensrettenden Massnahmen. Heutzutage wird sie bei jedem Schnupfen, Blasenentzündung, Ohrentzündung etc. verabreicht. 

Als meine Tochter vor einigen Jahren eine stark schmerzende Mittelohrenentzündung hatte, waren wir Sonntag früh in der Notfallsprechstunde eines Arztes. Dieser hat uns Antibiotika „befohlen“. Er hat uns Szenarien geschildert die eine Nichtgabe von Antibiotika grob fahrlässig darstellten. Ich weiss noch das ich heulend vor ihm sass und weitere Argumente suchte um meiner Tochter das Antibiotika zu ersparen. Die Ängste vor einer geschädigten Gehirnaktivität wurden von diesem Arzt absichtlich gefördert. Mein Wissenstand damals war noch nicht auf meinem heutigen Level. 

Wir gaben ihr damals eine Dosis und fuhren am Montag Morgen zum HNO-Arzt (einem Facharzt) meines Vertrauens. Dieser untersuchte meine Tochter erneut und gab ihr direkt homöopathische Medizin die dazu führte, das meine Tochter eine Stunde später keine Schmerzen mehr hatte. 

Ausserdem hat er mir lang und breit erläutert, das ein Antibiotika bei einer Ohrenentzündung in 99% der Fälle absolut nicht hilfreich sei, da nicht Bakterien sondern meist Viren die Auslöser sind. Weiterhin empfahl er mir den Darmaufbau mit dem ich mich auch damals schon bestens auskannte und gab uns pflanzliche Tuniken um das Immunsystem zu unterstützen. Das Antibiotika haben wir nicht weitergegeben. Die Ohrenentzündung war in kürzester Zeit erledigt nur der Paukenerguss beeinträchtigte die Hörfähigkeit für ca. 3 Wochen. Heute würde ich dies mit ätherischen Ölen unterstützen.

Antibiotika sollen Bakterien die deine Gesundheit beeinträchtigen töten. Bekannterweise töten Antibiotika jedoch resolut alle möglichen Bakterien, sowohl die dienlichen, als auch die schädigenden. Wobei sich die nicht erwünschten Bakterien aufgrund ihrer hohen Anpassungsfähigkeit schnell wieder ansiedeln und so die Neuansiedlung der gewünschten Bakterien erschweren, sofern Du dies überhaupt unterstützt.

Insbesondere die wiederholte Gabe unterschiedlichster Antibiotika in kürzester Zeit sorgt dafür, dass dein Mikrobiom vollständig zerstört wird und Du Dir das nächste halbe Jahr jegliche pathogenen Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten einlädst. 

Um dem zu entgehen, solltest Du die Einnahme von Antibiotika ganz bewusst hinterfragen und Alternativen in Betracht ziehen. Schmerzen möchte keiner haben, Antibiotika wirken jedoch nur kurzfristig und verlängern allzuoft deine Schmerzen und sonstige Beschwerden langfristig, weil die Ursachen für die Ansiedlung pathogener Faktoren nicht behoben werden. Es ist eine reine Symptombehandlung.

Ich spreche hier nicht von lebensbedrohlichen Situationen sondern von Infekten die noch nicht einmal im Detail untersucht worden sind. Sprich der Arzt macht sich noch nicht einmal die Mühe die zu eliminierenden Bakterien konkret zu bestimmen. Statt dessen werden viel zu oft ohne jegliche Information Breitband-Antibiotika mit massiven Nebenwirkungen bedenkenlos verschrieben. Warum Antibiotikaeinnahme von Dir persönlich hinterfragt werden sollte habe ich HIER beschrieben.


In der Regel wird einfach behauptet das es keine Alternative zu den pharmazeutischen Antibiotika gibt. Doch es gibt Alternativen, doch dazu mehr in einem anderen Artikel.


Was ist zu tun wenn Du Antibiotika nehmen musst?

5 hilfreiche Massnahmen nach der Einnahme von Antibiotika

  1. Rausschaffen der toten Bakterien um dich von den Leichengiften zu befreien
  2. Darmreinigung - Entgiftung von Pilzen, Parasiten, Viren und Bakterien insbesondere im Dickdarm
  3. Leber-, Lymph-, Nierenreinigung um die Entgiftungskapazität zu optimieren
  4. Unterstützung eines gesunden Mikrobioms das den Stoffwechsel und die Darmpermeabilität optimiert
  5. Ernährung deines gesunden Mikrobioms


1

5 Möglichkeiten dich oder dein Kind von den toten Bakterien zu befreien:

1. Kuzu-Ingwer-Kurkuma-Dekokt: 1 TL Kuzu mit 250 ml gefiltertem Wasser (oder Lauretana bzw. vglb.) in einem Topf verrühren. Dann ein Stück Ingwer und Kurkuma dazugeben (Kinder etwas weniger, Erwachsene etwas mehr wegen der Schärfe). Solange köcheln bis es ungefähr um die Hälfte reduziert ist. Danach ½ TL Umeboshi-Paste * einrühren und trinken. Täglich 1 Drink für eine Woche.

    • Kuzu ist eine wilde sehr hoch rankende Weinpflanze aus Asien und wird auch indischer Yams genannt. Die Samen werden dort bereits seit Jahrtausenden verzehrt. Hier geht es um die Stärke aus den Wurzeln. Kuzu ist reich an Kohlenhydraten und besteht aus Isoflavonen. Auch 5-HTP ist enthalten was eine Vorstufe von Serotonin ist und so deine Stimmung aufhellen kann.

2. Klinoptiolith-Zeolith: 1 TL Zeolith auf ein Glas lauwarmes gefiltertes Wasser morgens und abends mit einer Stunde Abstand zu Mahlzeiten oder anderen Medikamenten /Nahrungsergänzungen trinken

    • Zeolith ist ein natürliches Mineral vulkanischen Ursprungs. Als feinst vermahlene Mineralerde kannst Du es in Wasser verrühren oder als Kapsel einnehmen. Zeolith bindet aufgrund seines negativ geladenen Kristallgitters Bakteriengifte, freie Radikale, Stoffwechselabfälle, Schwermetalle, …Giftstoffe die nicht in deinen Körper gehören. Zeolith gibt wertvolle Mineralien dabei ab. Reinigt das Blut und erhöht den Antioxidantienspiegel. Unterstützt sehr hilfreich auch bei Durchfall und Krebs.

3. Bentonit: 1 TL in Wasser morgens und abends mit Abstand zu anderen Einnahmen

    • Bentonit ist ebenfalls eine Mineralerde mit ähnlichen Vorzügen wie Zeolith. Bentonit kann bei gereiztem Darm sinnvoll sein, weil es einen schleimartigen Film bildet der sich auf die Darmschleimhäute legt. 

4. Aktivkohle: je nach Produktanweisung mit viel Wasser

    • Aktivkohle * st sehr schnell mit der Absorption von positiv geladenen Teilchen, so das Bakterien und Toxine sehr schnell gebunden werden. Auch zur Entgiftung von Blei, Pestiziden, Pilzen, Quecksilber oder Drogen ist feinporige Aktivkohle geeignet.

5. Schüssel Salz Nr 4 - Kalium Chlorat D6 in Kombination mit Nr. 10 Natrium Sulfuricum: vormittags Nr. 4 2 x 3 Tabletten lutschen, nachmittag und Abends Nr 10 2 x 3 Tablettenlutschen

    • Die 4 unterstützt die Ausweitung von Antibiotika und weiteren Toxinen. Die 10 löst diverse Schlacken und unterstützt allgemein die Entgiftung.

2

7 Möglichkeiten deinen Darm zu reinigen:

1. Morgens 1 warmes Glas mit Zitronenwasser mit 1 TL Flohsamenschalen oder ICP (YL) - schnell trinken
    • Flohsamenschalen * quellen auf und putzen deinen Darm während sie die Peristaltik unterstützen. In ICP (von Young Living) wird dies mit Anis, Fenchel, Kübel und ätherischen Ölen intensiviert

2. Braunalgen: 3 x 1 Kapsel

    • Braunalgen * haben eine extrem hohe Kapazität Giftstoffe aufzunehmen, so dass sie nicht mehr in den Blutkreislauf zurückgelangen

3. Leber-Darm-Reinigung von Young Living 

4. Einläufe mit einer Klyso-Pumpe *- Wasser oder Grüner Kaffee * mit 42°C Wärme

    • Einläufe dienen der Reinigung des Dickdarms. Die Bauhin-Klappe verhindert das irgendetwas vom Dickdarm her in den Dünndarm gelangt. Alte Kotreste und Parasitennester (je nach Einlaufart) können mit regelmässigen Einläufen aufgeweicht und ausgeschieden werden.

5. Fasten - Saftfasten oder intermittierendes Fasten für eine dauerhafte Optimierung des Stoffwechsels. 

    • Fasten gilt nach wie vor, wie bei jedem Lebewesen zu beobachten zu dem natürlichsten und effektivsten Heilmittel. Das Heilfasten hat 3 Phasen - Entlastungstage, Fastenzeit, Aufbautage. Die Herausforderung liegt in den Aufbautagen, denn beim Fasten selbst fühlst Du Dich super. Eine Umstellung der Ernährung nach der Fastenzeit und der Verzicht insbesondere auf Salz und Zucker in den 14 Tagen nach dem Fasten ist die eigentliche Herausforderung für deinen langfristigen Erfolg.

6. Papaya-Kerne *, Kürbiskerne, Knoblauch um es den Parasiten im Darm schwer zu machen

    • Parasiten sind teilweise pleomorph und sind nicht nur im Darm sondern auch in Organen, darum ist eine regelmässige Parasitenkur sehr ratsam. Bauchkrämpfe werden häufig falsch oder garnicht behandelt, jahrelange Tortur insbesondere bei Kindern ist leider nicht selten. Papayakerne, Kürbiskerne und Knoblauch vertreiben die Parasiten auf natürliche Art und Weise. Einfach im Alltag regelmässig essen.

7. Iss Ananas (je nach Saison)

    • Das Enzym Bromelain unterstützt die Verdauung von Eiweiss und vertreibt unerwünschte Parasiten

3

10 Möglichkeiten die Entgiftung deiner Lymphe, Nieren und Leber zu unterstützen:

  1. Iss Bitteres - die Leber liebt es bitter: Chicorée, Wildkräuter: Brennnessel / Löwenzahn, Mariendistel *,  Artischocke, Topinambur, Grapefruit, Grapefruitkernextrakt, Radiccio
  2. Trink bittere Tees - Mariendistelblätter, Löwenzahnwurzel,…
  3. Trink heisses stilles reines Wasser, Wasser ist ein Informationsträger und Transportmittel zum Abtransport aller schädlichen Abfallprodukte aus deinem Körper. 
  4. Leberwickel am frühen Nachmittag - die Leber hat stets eine höhere Temperatur von ca. 41°C, mit einem warmen Wickel kannst Du sie in ihrer „Niedrigphase“ mit Wärme und ätherischen Ölen wie bspw. JuvaFlex oder Release unterstützen
  5. Löse Giftstoffe mit Hilfe einer Obstkur, dies entlastet deine Leber und löst im ganzen Körper Giftstoffe während Grassäfte die Entgiftung stoppen oder bei Bedarf puffern - denn gelöste Giftstoffe müssen auch ausgeschieden werden können - über funktionsfähige Nieren, den Darm, den Atem und die Haut
  6. Ätherische Öle um auf allen Ebenen zu entgiften und deine Gesundheit zu optimieren (Mehr zu den ätherischen Ölen) Wacholder & Fenchel für die Nieren, Zypresse für die Lymphe, JuvaFlex und Release für die Leber, Forgiveness, Release, Present Time & Harmony für deine emotionale Balance, Zitrone, Limette & Orange für Happiness & Unterstützung deiner Entgiftungskapazität
  7. Vitamin C
      • über die Nahrung: Sanddorn, Gojibeeren, Acerolakirsche, Zitrone, Orange, Grapefruit, Papaya,…
      • als Nahrungsergänzungsmittel: liposomal * oder Kapseln die sich erst im Dünndarm auflösen
      • NICHT als synthetische Ascorbinsäure, diese Säure ist extrem aggressiv und zerstört die empfindliche Darmschleimhaut. 
      • Vitamin C ist an mehreren Vorgängen im Körper beteiligt u.a. an der Aufnahme verschiedener Mineralstoffe wie beispielsweise Eisen und Calcium. Insbesondere die Aktivierung der Leberenzyme unterstützt den Abbau von Giftstoffen. Vitamin C beseitigt freie Radikale im Blut, in den Körperzellen und auch direkt im Zellkern.
    1. Bewegung - jeden Tag mind. 30 Minuten „stramm“ spazieren gehen an der frischen Luft, bestenfalls im Wald. 
      • die Lymphe haben keine eigene Pumpe und benötigen die Muskelaktivität um den eingesammelten Müll aus deinen Zellzwischenräumen über die Nieren zu entsorgen
    1. Trockenbürsten
      • Vom rechten Fuss aussen beginnend und beim linkem Arm aufwärts aufhörend stets zum oberen Brustkorb mit sanftem Druck und langen Strichen bürsten. Da dies anregend wirkt besser morgens als abends. Mit der Klosterbürste * kannst Du dies optimieren, da diese Mini-elektrische Impulse auslöst.
    1. Iss nicht nach 19 Uhr
      • Der Stoffwechsel ist abends und nachts nicht aktiv, nicht verdaute Nahrungsreste bleiben länger liegen, was Bakterien & Co dient aber nicht Dir. Intermittierendes Fasten unterstützt alle Entgiftungsorgane. Optimalerweise 16 Stunden nichts essen und 8 Stunden dann lebendige Nahrung.

4

5 Möglichkeiten dein Mikrobiom zu optimieren:

  1. Schafgarbenkraut
      • sehr hilfreich bei Blasenenzündungen, unterstützt den Aufbau zerstörter Darmschleimhaut
    1. Iss fermentiertes Gemüse
      • Sauerkraut, Mohrrüben, Rote Beete, Weisskohl, Zwiebeln … - es lässt sich alles fermentieren. Bei der Fermentation entstehen Milchsäurebakterien die dein Mikrobiom dabei unterstützen können die hilfreichen Bakterienbesiedlung in deinem Darm voranzutreiben. Eine Darmreinigung im Vorhinein ist sehr empfehlenswert.
    1. Probiotika können unterstützen, doch die natürliche Zuckerfreie (-arme) Ernährung ist wesentlich wichtiger
    1. Effektive Mikroorganismen
      • EM sind eine Mikroben-Urlösung die vielfältig zur Optimierung von Bakterien und Pilzen dient. (Ich nutze gern diese *)
    1. Verzicht auf Schweinefleisch 
      • Schweinefleisch hat sehr hohe Arachidonwerte was Entzündungen fördert und deine Darmpermeabilität (Leaky Gut) verschlechtert
    1. Überwiegend pflanzliche Ernährung
      1. Clean Food - Je unverarbeiteter desto besser. Sprossen sind wahre Vitaminbündel. Je nach individuellem Stoffwechsel und Jahreszeit ist Rohkost oder langgekochte Suppen die erste Wahl. Eier sind die optimale Nährstoffgrundlage von Viren! Milch entzieht deinen Knochen Calcium und verschlackt deinen Darm.

        7. Glutenfrei geniessen
      • Gluten ist der Klebstoff von Getreide. Es verklebt auch deinen Darm. Bei bereits existierendem Leaky Gut (löchrigem Darm) entwickeln sich Allergien wenn Gluten und andere Abfälle oder Gifte aus dem Darm in die Blutbahn gelangt.

5

Ernähre dein gesundes Mikrobiom:

1. Prebiotika essen - Bakterien leben in Symbiose mit uns, je nach Lebensstil brauchen sie mehr oder weniger deine Unterstützung um sich im Darm durchzusetzen
  • Prebiotika fördern das Wachstum und die Vermehrung der gewünschten Bakterien. Mit einer ausgewogenen überwiegend pflanzlichen Ernährung mit hohem Rohkostanteil nimmst Du Prebiotika mit auf. Insbesondere Topinambur , Schwarzwurzeln, Chicorée, Baobab-Pulver * oder die Yacon-Knolle sind sehr gute Lieferanten von Inulin, dem wichtigsten Prebiotika.
2. Lebendige Ernährung mit Rohkost, Sprossen und hoher Energiedichte. Das können auch gern langgekochte Gemüsesuppen sein, die gemäss der TCM ebenfalls eine hohe Energiedichte haben. Dies ist besonders dann hilfreich wenn Dein Stoffwechsel mit Rohkost noch überfordert ist.

Isolierter Zucker sollte tabu sein oder zumindest stark reduziert auf Birkenzucker * oder Yaconsirup *. 

Klares Wasser und Kräutertees für Leber- und Niere können getrunken werden. Wasser ist in Deutschland keineswegs so sauber das es deine Gesundheit fördert. Dies ist ein umfassendes Thema das Du Dir genauer anschauen solltest. Bei gekauftem Trinkwasser sind Lauretana oder St. Leonhardts aus dem Biomarkt oder Reformhaus die einzigen empfehlenswerten Wasser. 

Falls Kopfschmerzen oder Ermüdung auftreten achte auf ausreichende Puffer durch reines Wasser, grünes Gemüse, Petersilie, Kresse und Koriander.


Möchtest Du wissen welche Alternativen Du zu den handelsüblichen Antibiotika Du hast? Dann klick HIER.


Hast Du schon mal Antibiotika genommen? Oder „musstest“ deinen Kindern welches geben? Was hast Du gemacht um dein Immunsystem zu unterstützen? Teile deine Erfahrungen mit uns.


Gesundheit & alles Liebe wünsche ich Dir,

* Partnerlinks: Die Links führen zu amazon! Falls Du gern die eine oder andere Empfehlung über meine Partnerlinks erwerben möchtest, so erhalte ich eine kleine Provision. Dies ändert nichts an dem Preis den Du für das Produkt zahlst. Es gibt keine versteckten Kosten, hier ist alles transparent. Mit dem Kauf unterstützt Du mein Wirken & Arbeiten. Namasté & herzlichen Dank.

Partnerlink-Liste:

Umeboshi-Paste: https://www.amazon.de/gp/product/B013GJHAYA/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B013GJHAYA&linkCode=as2&tag=httpwwwnico03-21&linkId=2f7362b602e4f66111b0a88b0bbe65e4

Aktivkohle: https://www.amazon.de/gp/product/B00CP2K8NU/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B00CP2K8NU&linkCode=as2&tag=httpwwwnico03-21&linkId=43aa8afdfc320d898fce63f31ccfa801

Flohsamenschalen: https://www.amazon.de/gp/product/B01LZGXOG3/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B01LZGXOG3&linkCode=as2&tag=httpwwwnico03-21&linkId=19ba75712694a8cb595972def978e7ad

ätherische Öle von Young Living mit meiner Unterstützung und 24% Rabatt: https://nicolevandieken.com/aetherische-oele/

Braunalgen: https://www.amazon.de/gp/product/B0714G5BLR/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B0714G5BLR&linkCode=as2&tag=httpwwwnico03-21&linkId=8384a41a6c596ce5ba0b54184c763f9b

Klyso-Pumpe: https://www.amazon.de/gp/product/B07D36BNHH/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B07D36BNHH&linkCode=as2&tag=httpwwwnico03-21&linkId=9083c872889f1857ddeacfb7629d9955

Grüner Kaffee: https://www.amazon.de/gp/product/B00SOWEW0A/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B00SOWEW0A&linkCode=as2&tag=httpwwwnico03-21&linkId=318bd5157ba9787c456c5fc16e8bf148

Papayakerne: https://www.amazon.de/gp/product/B011YKYYO2/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B011YKYYO2&linkCode=as2&tag=httpwwwnico03-21&linkId=8b88b642c6c216727d7e7389722193e1

Mariendistel: https://www.amazon.de/gp/product/B07D1SCH5X/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B07D1SCH5X&linkCode=as2&tag=httpwwwnico03-21&linkId=6217dd57c9bc4a647b7425071bdf901c

Klosterbürste: https://www.amazon.de/gp/product/B003O2OLDI/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B003O2OLDI&linkCode=as2&tag=httpwwwnico03-21&linkId=5cc6549ab981c516dc08d6e358e5eca4

EM Emiko San: https://www.amazon.de/gp/product/B073YDNJCV/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B073YDNJCV&linkCode=as2&tag=httpwwwnico03-21&linkId=2cbc8b1935f321211eca2d20cde49c97

Yaconsirup: https://www.amazon.de/gp/product/B01LY9BCUU/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B01LY9BCUU&linkCode=as2&tag=httpwwwnico03-21&linkId=286927240ef5ebd2951cd36ab6f6662a

Xucker (Birkenzucker): https://www.amazon.de/gp/product/B00COHV12S/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B00COHV12S&linkCode=as2&tag=httpwwwnico03-21&linkId=453780f6053a4c3c275a6aac7ddb92b6

Baobab-Pulver: https://www.amazon.de/gp/product/B019KEOKMK/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B019KEOKMK&linkCode=as2&tag=httpwwwnico03-21&linkId=61c0a071d30e91beaf094d789e9588e9


Links:

ätherische Öle: https://nicolevandieken.com/aetherische-oele/

Erzähl es weiter, wenn dich die Inhalte inspiriert haben:
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.