Warum du die Landkarte deiner hochsensibelen Innenwelt studieren solltest!

Wie oft muss ich noch schlafen bis zur Einschulung? Kennst du diesen Satz?

Meine kleine Tochter ist im August eingeschult worden und konnte es kaum abwarten.

Anfang des Jahres habe ich mir noch soviel Gedanken gemacht ob das denn gut gehen wird. Denn sie ist hochsensibel, wie alle Mädels in unserem Haushalt. Hochsensibilität hat ja viele Facetten, so wie ein Musiker gern Klassik mag und das Klavier beherrscht an dem er allein für sich ist, liebt ein anderer Musiker Volksmusik und spielt Querflöte in einem Spielmannszug indem es stets laut hergeht.

Beide Mädchen sind größtenteils introvertiert, wie viele Hochsensible. Introversion hat allerdings nichts mit Schüchternheit zu tun. Und niemand ist rein introvertiert, sondern es gibt stets auch extrovertierte Anteile. Die Begriffe Introversion und Extraversion hat C.G.Jung in den 20er Jahren definiert.

Sowohl Hochsensibilität als auch die Intro-/ Extraversion sind angeborene Veranlagungen, die unveränderlich und nicht „wegtherapierbar“ sind, wie ich es immer wieder erläutere.

Aufgrund deines sozialen Umfeldes und deinen Erfahrungen kann sich jedoch dein Umgang mit diesen Eigenschaften verändern.

Introversion bedeutet das du Informationen detaillierter verarbeitest und die Bedeutung sämtlicher Ereignisse - sei es real, ein Buch, ein Film oder eine Erzählung „verinnerlichst“. Vielleicht kennst du es wenn dir oder deinem Kind während eines Films die Tränen kommen, oder wenn dein Kind dich nach konkreten Abläufen und Hintergründen eines Ereignisses fragt, selbst wenn dieses schon länger zurückliegt. Insbesondere die längere Verarbeitungszeit ist ein wesentliches Merkmal.

Extrovertierte hingegen widmen sich seltener inneren Gedankenwelten, sondern wollen das Leben spüren. Das Erlebnis an sich steht im Vordergrund.

Hochsensibilität und Introversion hat sehr viele Gemeinsamkeiten, da es nach Elaine Aron ca. 30% an Hochsensiblen gibt die extrovertiert sind, ist es nicht dasselbe. Zumal der Begriff Introversion heutzutage einen eher unerwünschten sozialen Stellenwert hat.

Leider gibt es auch viele Hochsensible die sich mit dieser Eigenschaft einer vielseitigen Ausrede bedienen, um sich für vermeintliche Unzulänglichkeiten zu entschuldigen. Meiner Meinung nach ist Hochsensibilität ein wertvoller Sensor um bewusster den Alltag zu erleben und Missständen, die allseits akzeptiert sind, entgegenzuwirken. Sie ist nichts besonderes, aber sie dient dir, sobald du ihren Wert erkannt hast.


Wie dient dir deine Komfortzone wenn du hochsensibel bist?

Als hochsensibler Mensch ist es das wichtigste deine innere Welt zu kennen. Wie gut kennst du dich? Bist du introvertiert oder extrovertiert?

Es ist eine sehr hilfreiche Aufgabe wenn du mal 5 Menschen um dich herum (Kollegen, Freunde, Kinder, Eltern,…) fragst, wie sie dich in 5 Stichworten beschreiben würden. Denn das Eigenbild ist meist ein ganz anderes als das Fremdbild.

Beobachte dich - zunächst in den emotionsstarken Situationen. Wann bist du besonders fröhlich, glücklich, entspannt,….? Wann bist du wütend, traurig, gefrustet, genervt,…?

Finde heraus welche Reize dich besonders herausfordern - Geräusche, Berührungen, Gerüche, Bilder, Emotionen. In DIESEM Artikel findest du ein Arbeitsblatt dazu.

Deine Komfortzone beschreibt dann die Reize die dein Energielevel nicht senken und bestenfalls erhöhen.

Ich liebe es zu tanzen, ich wurde auf Partys nie müde zu tanzen. Und auch jetzt noch, nutze ich den Tanz um positive Energie aufzutanken. Das Gedränge machte mir in diesem Fall nichts aus. Öffentliche Verkehrsmittel hingegen rauben mir jegliche Energie, so das ich sie meide.

Als introvertierte Hochsensible ist es sehr wichtig zu wissen was deine Regeneration unterstützt. Denn die Überreizung ist die größte Herausforderung im Alltag hochsensibler Menschen.

Wenn du auf reisen gehst ist die Landkarte gerade in fremden Ländern eine der wichtigsten Utensilien nicht wahr? Je nach Wunsch wählst du kürzere oder komfortablere Wege. Oder Wege wo mehr Sehenswürdigkeiten dein Herz erfreuen.

Wenn du es im Alltag etwas komfortabler, leichter, fröhlicher und gesünder haben möchtest, dann schau dir deine Ressourcen an und verschwende sie nicht. Deine Filter sind sensibler, kleine Änderungen können bereits viel bewirken.

Eventuell reicht schon ein Hörspiel oder deine Lieblingsmusik via Kopfhörer während du mit der Bahn fährst. 1 Tag Homeoffice pro Woche. Die Mittagspause allein im Park oder das selbstzubereitete Mittagessen statt der Kantine.

Für dein hochsensibles Kind das gerade eingeschult wird, ist es ebenfalls sehr hilfreich Rückzugsorte und Vertrauenspersonen (andere Kinder) zu haben. Und es ist wichtig die Lehrer und Erzieher zu informieren.

Dabei geht es insbesondere um das Verständnis der tiefergehenden Welten. Da ist nichts mal eben schnell wieder gut und muss es auch nicht. Es geht um Authentizität und Einfühlungsvermögen, damit die Schule nicht zur ängstigenden Qual wird. Dies wäre eine anhaltende Belastung, die sich sowohl emotional, physisch, mental und seelisch äussert.

Ein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn ist ein wesentliches hochsensibles Merkmal und sollte respektiert werden. Dies ist in der Schule ein allgegenwärtiges Thema.

Um sich zu entwickeln muss sich zwangsläufig auch die Komfortzone verändern. Dabei kann es zu Verschiebungen kommen oder einfach zur Vergrößerung des Radius. Wobei für Weiterentwicklung kleine komfortable Schritte ausreichen, niemand muss sich seiner größten Angst radikal stellen. Extrovertierte suchen oft den Kick im außen um sich wieder zu fühlen. Introvertierte reflektieren ausgiebig und können dadurch sehr schnell zu einer komfortablen Lösung finden.

Je besser du deine innere Landkarte kennst, desto einfacher ist es deine Innere Welt immer größer werden zu lassen und in Harmonie mit inneren und äusseren Reizen zu sein.

Welche Hilfsmittel können deine inneren Welten beruhigen?

Wenn du nun überreizt und überfordert bist, ist es wichtig herauszufinden was der Auslöser war, um zukünftig anders handeln zu können - andere Wege zu gehen. Manch neuer Weg kann jedoch  auch schon ängstigend sein. Was kannst du also akut tun um zunächst in deine Komfortzone zurückzugelangen und langfristig einen neuen Weg zu gehen?

Ätherische Öle therapeutischer Qualität von Young Living können dich hier sehr effizient akut und langfristig unterstützen.

cloud-download

KLICK HIER und lade dir kostenfrei die Übersicht ätherischer Öle für Hochsensible herunter 

Lebensmittel sind voller Energie wenn sie lebendig und voller Licht sind. Das erreichst du mit lebendigen, weitestgehend unverarbeiteten Lebensmitteln. Die Bekömmlichkeit ist für den Genuss und dein Wohlbefinden wichtig, dafür gibt es in der 5 Elemente Ernährung einige unkomplizierte Techniken.

Folgende Lebensmittel können dich unterstützen:

  • Sorgen - Hirse, Reis, saisonales Gemüse
  • Ängste - Algen, Linsen
  • Wut - Tomaten, Zitrone, Petersilie

Folgende Musik wirkt entspannend und harmonisierend:

  • Enya
  • Mozart

Folgende Farben wirken beruhigend oder belebend:

  • Grün
  • Türkis
  • Gelb
  • Gold

Du bist nicht fehlerhaft, du bist einzigartig.

Du bist nicht perfekt, du bist individuell.

Du bist nicht anders, du bist DU!

Wenn du glücklich sein willst, dann entscheide dich dafür glücklich zu sein. Es ist immer ein Perspektivenwechsel möglich. Du selbst bist dafür verantwortlich für dein Wohl zu sorgen oder dein Kind dabei zu unterstützen. Wenn du dir Änderungen wünschst, dann musst du etwas  ändern - DU darfst das tun - für DICH - für dein Kind!

Meine kleine Tochter hat sich entschieden dazuzulernen, schreiben, lesen, rechnen zu lernen - darauf freut sie sich. Dafür hat sie bereits in den ersten 6 Tagen viel Neues gewagt was sie nie zuvor tat und kannte.

HIER findest du einige Impulse für die Eingewöhnung in Kindergarten oder Schule.

Wann hast du zuletzt etwas neues gewagt um etwas zu erreichen? Wann ist deine innere Welt zuletzt gewachsen? Unsere Kinder sind noch mutig, wann hast du aufgegeben und was / wer hat dich dazu gebracht? Kennst du schon DIESEN und DIESEN Artikel um dich umzuprogrammieren - dich auf dein Ziel auszurichten?

Ich wünsche Dir, dass du dich geliebt und akzeptiert fühlst, insbesondere von dir selbst. Je zufriedener du mit deinen Gaben bist und damit umgehen kannst, desto besser kann es auch deine Umwelt.

Wenn dir meine Informationen gefallen haben, freue ich mich sehr über eine Nachricht von dir, gern auch in den Kommentaren unten. Es existieren viele Sorgen und Beschwerden aufgrund fehlender Informationen. Bitte teile diesen Beitrag, damit noch mehr Menschen, insbesondere Hochsensible,  eigenverantwortlich handeln können. Wissen macht handlungsfähig.

Bist du auf Facebook? Dann komm in meine geschlossene Facebook-Gruppe, dort stehe ich auch live für Fragen zur Verfügung.

hochsensible Gesundheit - Community


Alles Liebe,

            

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.